Feb 10, 2011

Fräulein Julia


Fräulein Julia is a one woman arts and entertainment section. And as such, her blog belongs into the RSS-feeds of all culturally interested inhabitants of the cities Berlin and Cologne.

Follow the jump below to find out how the idea for her niche blog was born, how Twitter helps attract new readers, and which is her own favorite blog of all time.




What's your name, how old are you, and what do you do for a living (or all day, for that matter)?

My name is Julia, I am 27 years old and a freelance journalist based in Berlin.

How long have you been blogging? How did you get around to blogging?

I started my blog in the fall of 2008. At the time I was a student editor at a Cologne Internet portal and was getting my information on unusual arts and culture events straight from the source. One day I came up with the idea of introducing these events in more detail on a blog, where I would also talk about my life as a journalist.

What's your blog called and why?

My blog is called "Fräulein Julia" ['Miss Julia'] - I put the 'miss' in front of my name because it's a wonderful appellation, even though at least in Germany, it's a somewhat outdated one.

What are you blogging about? Why?

I write about interesting events in arts and culture both in my hometown Cologne and Berlin, but also about books and exhibitions. From time to time, I even give away small personal secrets.

Who's your target audience?

Everyone who's interested in arts and culture.

Who designed your blog? How much was that? In case you designed your own layout: Where did you learn how to?

My blog has no special design, apart from its header maybe, which I made with Photoshop. A friend taught me how to use that a good ten years ago.

Which software and which host do you use? Can you recommend them?

I have set up a free and easy-to-use blog with Blogspot, but I've been contemplating moving it to Wordpress in the long run.

What role play photos, MP3-files or video clips on your blog? If you use them, would you mind showing us one?

Images are very important on my blog: Each of my posts must be prefaced by one, ideally in landscape format. But I rarely post videos and MP3s never. Here's one of my favorite pictures:


How many readers do you have? How many would you like to have? Does their number matter to you at all?

I get - about - 200 to 300 visits a day. For a small blog like mine I think that's pretty decent. To me, more important than reader numbers are feedback and comments.

Can you learn how to blog? Do you need to know a lot about computers? Do you have any advice for beginners?

Whether one can learn how to blog... ummm. I guess it depends a blog's issue and its respective target audience. A good writing style is certainly an advantage to keep readers coming back. Technically, some HTML basics would be good, even when these days all blog formats are usable without it.

Have you made negative experiences with blogging, too? What kind?

Nope, not so far.

And have you ever made money through your blog? If yes, how so?

Earning money through my blog has no priority. I have previously considered putting some - content-related - advertising up, though.

Do you use twitter, too? Why (not)? What pros and cons do you see when it comes to twitter?

I've got my own Facebook fan page and also an account with Twitter. I think Twitter is a good tool for spreading content quickly and also reaching out to new readers.

Which other female bloggers can you recommend? Why?

My favorite blog ever is called "mädchen blogt" ['girl blogs'] at www.nicolekellmann.de. You'll find beautiful pictures of the blogger herself and lovely writing.


* Und hier das Originalinterview auf Deutsch *
Wie heißt Du, wie alt bist Du, was machst Du beruflich (oder sonst den ganzen Tag)?
Ich heiße Julia, bin 27 Jahre alt und freiberufliche Journalistin in Berlin.

Seit wann bloggst Du? Wie bist Du darauf gekommen?
Ich habe meinen Blog im Herbst 2008 gestartet. Damals habe ich als studentische Redakteurin bei einem Stadtportal in Köln gearbeitet und saß an der Quelle für ausgefallene Veranstaltungen im Kunst- und Kulturbereich - und irgendwann kam mir die Idee, diese auf einem Blog etwas ausführlicher anzukündigen und ein bisschen aus meinem Leben als Journalistin zu plaudern.

Wie heißt Dein Blog und warum?
Mein Blog heißt "Fräulein Julia" - Das Fräulein steht vor meinem Namen, weil es eine wundervolle, wenn auch etwas altmodisch klingende Bezeichnung ist.

Worüber bloggst Du? Weshalb?
Ich schreibe über interessante Termine aus dem Kunst- und Kulturbereich die in meiner Heimatstadt Köln oder meiner neuen Wahlheimat Berlin stattfinden, sowie Bücher und Ausstellungen. Manchmal schleicht sich auch etwas persönliches dazwischen.

Wer ist Deine Zielgruppe?
Alle Leute, die sich für Kunst und Kultur interessieren.

Wer hat Deinen Blog designt? Was hat das gekostet? Falls Du das Layout selbst erstellt hast: Wo hast Du gelernt, wie das geht?
Mein Blog hat kein besonderes Design bis auf den Header, und der stammt von mir. Gebastelt habe ich diesen mit Photoshop - und damit umzugehen habe ich vor zehn Jahren oder länger von einem Freund gelernt.

Welche Software und welchen Host benutzt Du? Kannst Du die weiterempfehlen?
Ich habe einen simplen und kostenlosen Blog bei Blogspot, überlege aber, langfristig zu wordpress zu wechseln.

Welche Rolle spielen Fotos, MP3-Dateien und Videoclips auf Deinem Blog? Kannst Du uns ein Bild, das Du gepostet hast und gerne magst, zeigen?
Bilder spielen eine sehr große Rolle auf meinem Blog: Jedem Post muss ein Bild vorangesetzt werden, möglichst im Querformat. Videos poste ich eher selten, mp3s eigentlich nie. Eines meiner Lieblingsbilder:

Wieviele Leser hast Du? Wieviele hättest Du gerne? Ist das überhaupt wichtig für Dich?
Ich habe - das variiert natürlich - ca. 200 bis 300 Klicks pro Tag. Für einen kleinen Blog wie meinen ist das schon recht viel, finde ich. Wichtiger als ständig steigende Leserzahlen ist mir aber die Resonanz auf meinen Blog bzw. die Kommentare meiner Leser.

Kann man bloggen lernen? Muss man viel über Computer wissen? Hast Du ein paar gute Tipps?
Ob man bloggen lernen kann...hmm. Das kommt immer auf die Zielgruppe und das Thema des Blogs an, denke ich. Ein schöner Schreibstil ist natürlich von Vorteil, um die Leser zu binden. Was das technische angeht, sollte man wohl ein paar HTML-Grundkenntnisse haben, obwohl die modernen Blog-Oberflächen eigentlich auch ohne zu bedienen sind.

Hast Du mit dem Bloggen auch schon negative Erfahrungen gemacht? Welcher Art?
Nein, bisher nicht.

Und hast Du mit Deinem Blog auch schon Geld verdient? Wenn ja, wie?
Mit meinem Blog Geld zu verdienen hat keine hohe Priorität bei mir, auch wenn ich überlegt habe, so langsam aber sicher mal ein bisschen - allerdings nur passende - Werbung zu schalten.

Benutzt Du auch twitter? Warum (nicht)? Worin siehst Du die Vor- und Nachteile von twitter?
Ich habe sowohl meine eigene Facebook-Fanpage als auch einen Twitter-Account. Es ist eine gute und schnelle Möglichkeit, seine Inhalte unters Volk zu bringen und vielleicht auch neue Leser zu erreichen.

Welche(n) anderen frauengeführten Blogs kannst Du empfehlen? Warum?
Mein absoluter Lieblingsblog heißt "mädchen blogt" und ist erreichbar unter www.nicolekellmann.de. Dort findet ihr wunderhübsche Fotos geknipst von der Bloggerin herself und dazu liebevolle Texte.

2 comments:

  1. Wieder so ein toller Tipp - nein eigentlich gleich zwei auf einmal. Vielen Dank!

    ReplyDelete

 
var _gaq = _gaq || []; _gaq.push (['_setAccount', 'UA-XXXXXXX-YY']); _gaq.push (['_gat._anonymizeIp']); _gaq.push (['_trackPageview']);