Sep 1, 2010

Women in Crime Novels: Oliver Bottini Interview and Audio Book Draw!


Together with four other blogs, GCB raffles one of five German audio book packages worth 75€.

Each package includes three crime novels written by Oliver Bottini that are narrated by famous German actress Martina Gedeck.

Follow the jump below to find out more about the role of women in Oliver's work, and for instructions on how to participate in the draw.


*Das deutsche Originalinterview und eine Anleitung zur 
Gewinnspielteilnahme findet Ihr ebenfalls nach der Umleitung*



Your protagonist is a woman. How come?

That had various reasons. Primarily I felt that what I wanted to say about gender issues in my books was better told from a female point of view: By a woman who does her thing against all opposition from machos, chauvinists and the like. She debunks those men as stuck in the middle ages, by living her life unimpressed by them and independently. Annoying blowflies! She fights chauvinism by refusing to accept that these patterns of thought even still exist in the 21st century. I know reality is different, especially at criminal investigation departments. But I wanted to go one step further and not continue the gender debate.

Politics play an important role in all your books. Why is it, you think, that there are still relatively few female politicians around? And: So far in Germany, most of them have been assigned with matters of family, youth and health. Why not with, say, economics?

In the few moments I still have confidence in our political cast, I would say: Each governmental department is staffed according to competence. Realistically speaking, though, I guess our society's vexed gender stereotypes are at work there - women are being trusted with family matters, education, health issues, and from time to time the judiciary and employment topics; economics, finance, defense, homeland security and so forth, some prefer to see managed by men - no matter how bad they are at their job. I think patriarchal structures are to blame for the relatively few female politicians in higher ranks, also professors, CEOs and so forth. This kind of organisation of our society is only rarely softened, and only ever very slowly.

Your fourth novel, "Jäger in der Nacht" ["Hunter in the night"], that will come out as a paperback on 5 October 2010, deals with violence against women. According to The National Association of Women's Counseling and Rape Crisis Programs, even today every third German woman falls victim to psychological, physical, or sexual violence at least once in her life. How did you approach the subject?

As usual, I've done a lot of research - reading, talking, etc. I've been wanting to write on that topic for a long time, as unfortunately it is still a current issue, yet I never dared to until three years ago. It's a sensitive, difficult topic. How do you deal with the offender, for example? Are you going to tell his tale, too, what made him become an offender? Perhaps that, at an earlier point in time, he was a victim himself? Are you okay with delivering an "explanation" like that, okay with evoking pity and compassion? I opted against that. My offenders in that book committ their crimes without us knowing what their biographies look like. The space, the compassion, the attention belong to the victim. To me it was important to broach the issues of psychological and verbal abuse as well, not solely the sexual kind. A society that accepts verbal abuse against women (like derogaroty remarks and sexualized advertisements) and dubious male traditions (like stag nights with prostitutes) as legitimate, maybe even as "male", doesn't need to be surprised about physical violence against women, I guess.

And, last but not least: Your newest book will be published this coming fall with Scherz, too. What is it about?


In short, "Das verborgene Netz" ["The Hidden Web"] deals with espionage in the solar industry... But really it's about Louise and her self-destructive way of investigating, just like the other novels. This time she'll hit her limit and understand that things can't go on like that...

To win one of the audio book packages that include the novels "Mord im Zeichen des Zen", "Im Sommer der Mörder", and "Im Auftrag der Väter", simply write an email with the subject "Audio Books" to girlscanblog[at]googlemail[dot]com. Please indicate if you'd like the audio books signed and don't forget to include your contact details!

Increase your chance of winning the audio book package by also participating in the draws of Tschau Tschüssi, Love German Books, Die Klappentexterin, and Janasworld

Entry deadline on all blogs is 14 September 2010, 11:59 PM.


* Und hier noch der Post samt Originalinterview auf Deutsch *

Hörbuch-Gewinnspiel und Interview mit Oliver Bottini

Gemeinsam mit vier anderen Blogs verlost GCB eines von fünf Hörbuchpaketen im Wert von 75€.
Jedes Paket beinhaltet drei Kriminalromane von Oliver Bottini, die von der Schauspielerin Martina Gedeck gesprochen wurden.
Lest weiter, um mehr über die Rolle der Frau in Olivers Arbeit zu erfahren, und um herauszufinden, wie Ihr an dem Gewinnspiel teilnehmen könnt.


Deine Protagonistin ist eine Frau. Wie kommt's?
Das hatte verschiedene Gründe. Vor allem dachte ich, dass ich das, was ich in meinen Romanen zur Geschlechterproblematik "sagen" wollte, aus der Perspektive einer Frau besser ausdrücken könnte: Einer Frau, die ihr Ding gegen alle Widerstände durchzieht, auch die, die ihr die zahlreichen Machos und Chauvis ihrer Welt in den Weg legen. Sie entlarvt diese Männer durch die Selbstverständlichkeit, die Unabhängigkeit, mit der sie lebt und handelt, als in der grauen Steinzeit verhaftet, und lässt sich von ihnen nicht allzu sehr beeindrucken. Lästige Schmeißfliegen! Sie wehrt sich gegen den Chauvinismus, indem sie sich weigert zu akzeptieren, dass diese Denkmuster im 21. Jahrhundert noch immer nicht ausgerottet sind. Ich weiß, das entspricht nicht der Realität, schon gar nicht bei der Kriminalpolizei. Aber ich wollte einen Schritt weitergehen und nicht die gender-Debatten fortsetzen.

Politik spielt in Deinen Büchern eine wichtige Rolle. Woran liegt es Deiner Meinung nach, dass es immer noch relativ wenige Politikerinnen gibt? Und warum wurden sie besonders in der Vergangenheit oft vor allem in den Bereichen Familie, Jugend und Gesundheit eingesetzt? Warum nicht, zum Beispiel, auch in der Wirtschaft?
In den wenigen Momenten, in denen ich noch Zutrauen in unsere politische Kaste habe, würde ich sagen: Jedes Ministerium ist nach Kompetenzkriterien besetzt. Realistisch betrachtet, ist es aber wohl eher so, dass auch hier die leidigen gender-Stereotype unserer Gesellschaft durchscheinen - Frauen traut man Familie, Bildung, Gesundheit, hin und wieder Justiz und gerade noch Arbeit zu; Wirtschaft, Finanz, Verteidigung, Inneres und so weiter aber sieht man lieber in den Händen von Männern - und seien sie auch noch so schlecht in ihrem Fach. Dass es noch immer relativ wenige Politikerinnen in hohen Ämtern gibt (und Professorinnen, CEOs etc.), liegt an der eher patriarchalischen Struktur / Organisation unserer Gesellschaft, die nur in manchen Bereichen aufgeweicht werden, und auch das nur langsam.

Dein vierter Roman, "Jäger in der Nacht", das in der Taschenbuchausgabe am 5. Oktober erscheint, thematisiert Gewalt gegen Frauen. Laut dem Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe wird auch heute noch jede dritte deutsche Frau mindestens einmal in ihrem Leben Opfer psychologischer, physischer oder sexueller Gewalt. Wie hast Du Dich dieser Thematik genähert?
Ich habe wie immer viel recherchiert - gelesen, gesprochen usw. Ich wollte schon lange über diese Thematik schreiben, die leider ja nach wie vor sehr aktuell ist, habe mich aber erst vor drei Jahren getraut. Es ist ein heikler, schwieriger Stoff. Wie zum Beispiel geht man mit dem Täter um? Erzählt man auch seine Geschichte, also das, was ihn zum Täter gemacht hat? Dass er vielleicht selbst mal Opfer war? Und liefert damit womöglich eine Form der "Erklärung", evoziert Mitleid? Ich habe bewusst darauf verzichtet. Meine Täter in diesem Roman begehen die Taten, ohne dass wir erfahren, wie ihre Biografien aussehen. Der Raum, das Mitleid, die Aufmerksamkeit gehören dem Opfer. Mir war es wichtig, neben sexueller Gewalt auch die Gewalt auf der psychischen und der sprachlichen Ebene zu thematisieren. Eine Gesellschaft, in der sprachliche Gewalt gegen Frauen (wie abfällige Begriffe, sexualisierte Werbung) oder zweifelhafte Männertraditionen (wie ein Junggesellenabschied mit Prostituierten) als legitim gelten, gern sogar als "männlich", muss sich über körperliche und sexuelle Gewalt gegen Frauen wohl nicht wundern.

Und zum Schluss: Dein neustes Buch erscheint ebenfalls in diesem Herbst beim Scherz Verlag. Worum geht es darin?
"Das verborgene Netz" handelt, kurz gesagt, von Wirtschaftsspionage in der Solarbranche... Aber eigentlich geht es, wie in den anderen Romanen, um Louise und ihre selbstzerstörerische Art zu ermitteln. Sie wird diesmal an ihre Grenzen kommen und begreifen, dass es so nicht mehr weitergeht...

Um eines der Hörbuch-Pakete zu gewinnen, die die Romane "Mord im Zeichen des Zen", "Im Sommer der Mörder" und "Im Auftrag der Väter" enthalten, schreibt einfach bis zum 14.09. um 24.00 Uhr eine Mail mit dem Betreff "Audio Books" an  
girlscanblog[at]googlemail[dot]com. 

Signaturwünsche und Adressdaten bitte nicht vergessen!

Um Eure Gewinnchancen zu erhöhen, könnt Ihr außerdem auf Tschau Tschüssi, Love German Books, Die Klappentexterin und Janasworld an derselben Verlosung teilnehmen.

Einsendeschluss ist jeweils der 14. September 2010, 23:59 Uhr.

6 comments:

  1. Da habe ich doch gleich schnell eine eMail abgesetzt. Bin gespannt...

    ReplyDelete
  2. Super, danke, ich wünsche Dir viel Glück! :)

    ReplyDelete
  3. Oha, welch Supergewinn! Denke noch über den Signaturwunsch nach :) Beste Grüße vom FROLLEINschnieke

    ReplyDelete
  4. Auch Dir wünsche ich natürlich viel Glück! Freut mich, dass der Gewinn Dir zusagt! :)

    ReplyDelete
  5. Ich habt eine super kreative Seite. Und das Hörbuchpaket hört sich einfach dufte an. LG Tanja

    ReplyDelete
  6. Hey Tanja, ist das ein Fantasy-Buch-Blog? Sieht spannend aus! LG Annina

    ReplyDelete

 
var _gaq = _gaq || []; _gaq.push (['_setAccount', 'UA-XXXXXXX-YY']); _gaq.push (['_gat._anonymizeIp']); _gaq.push (['_trackPageview']);